Steuerprämien schon jetzt lukrieren

Um zusätzliche und rasche Liquidität zu generieren, ist es empfehlenswert, die Forschungs-, Bildungs- und/ oder Lehrlingsausbildungsprämie schon jetzt beim Finanzamt geltend zu machen.

Eine Geltendmachung dieser Prämien kann frühestens nach Ablauf des jeweiligen Wirtschaftsjahres und spätestens bis zum Eintritt der Rechtskraft des betreffenden Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer- oder Feststellungsbescheides erfolgen. In der Regel werden diese Prämien innerhalb kurzer Zeit nach Einreichung der so genannten „E108c Beilage zur Geltendmachung der Forschungs-, der Bildungs- und der Lehrlingsausbildungsprämie“ direkt dem Abgabenkonto gutgeschrieben und stehen damit zur weiteren Verrechnung mit anderen Abgaben oder zur Rückzahlung zur Verfügung.

Die Forschungsprämie beträgt 8% der Forschungsaufwendungen und kann alternativ zum „Frascati“-Forschungsfreibetrag oder alternativ zum Freibetrag für Auftragsforschung unter den gegebenen Voraussetzungen geltend gemacht werden.

Die Bildungsprämie beträgt 6% der unmittelbaren Aufwendungen für betriebliche Aus- und Fortbildungsmaßnahmen, wobei diese für die betriebliche Tätigkeit von Nutzen sein und durch externe Institutionen oder zumindest durch externe Vortragende vorgetragen werden müssen. Als Bildungsempfänger sind nur Arbeitnehmer, die nichtselbstständige Einkünfte beziehen, umfasst.

Eine Lehrlingsausbildungsprämie von EUR 1.000 steht für jeden Lehrling zu, der im Wirtschaftsjahr der Veranlagung in einem aufrechten Lehrlingsverhältnis steht, das vor dem 28. Juni 2008 begonnen hat. Letztmalig kann diese Prämie bei der Veranlagung 2012 geltend gemacht werden. Für Lehrverhältnisse, die ab dem 28. Juni 2008 begonnen haben, gibt es eine neue Förderung, die bereits in unserem Tax Newsletter vom 20. März 2009 vorgestellt wurde.