COVID-19: Subsidies and support measures for companies

The Austrian federal government has announced and already introduced subsidies and support measures for companies due to the current coronavirus (COVID-19) outbreak. This article was prepared on the basis of the information available to us on 30 March 2020. On 14 March 2020, the Austrian government presented the COVID-19 crisis response fund amounting to EUR 4bn, which is intended to […]

weiterlesen

COVID-19: VAT consequences

The official measures to combat coronavirus lead to questions about the VAT-related consequences of these measures. Uncollectible amounts and rent reductions for business premises during the COVID-19 crisis also need to be treated correctly from a VAT perspective. Compensation, cancellation fees, and frustrated expenditure Many congresses, events, concerts, trips etc. had to be cancelled due […]

weiterlesen

COVID-19: Measures to facilitate tax assessment and appeal procedures (deadlines)

In the following, we provide an overview of the implications of the 2nd Austrian COVID-19 Act and the latest BMF information for tax assessment and appeal procedures (deadlines). This entry was last updated on 25 March 2020 and includes the latest information available to us. TAX RETURN DEADLINES Annual tax returns Generally, tax returns (e.g. income tax, […]

weiterlesen

COVID-19: Liquidity measures of the Austrian Ministry of Finance, social insurance providers, and other authorities

The Austrian Ministry of Finance (BMF) has introduced facilitations for tax payments, which will relieve the liquidity situation of taxpayers affected by the coronavirus epidemic. Taxpayers need to credibly demonstrate that the measures introduced by the authorities (stay-at-home policies, as well as the closure of educational institutions, cancellation of events, and general restrictions on daily […]

weiterlesen

COVID-19: Verlängerung der Einreichfrist für Jahresabschlüsse

Die Einschränkungen des öffentlichen und beruflichen Lebens machen die Einhaltung von Fristen zunehmend schwieriger. Dies hat der Gesetzgeber erkannt und mit Art 16 und 21 § 2 2. COVID-19-Gesetz sämtliche verfahrensrechtlichen Fristen sowohl in Verwaltungs- als auch in Gerichtsverfahren „verlängert“. Auch für die Offenlegungspflichten und die – bei Nichteinhaltung automatisch verhängten – Zwangsstrafen wurde die Fristenstrenge […]

weiterlesen

COVID-19: Förder- und Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen

Die Bundesregierung hat aufgrund der aktuellen Lage in Zusammenhang mit dem Ausbruch des Coronavirus (COVID-19) umfangreiche Förder- und Unterstützungsmaßnahmen für Unternehmen angekündigt bzw. bereits beschlossen. Dieser Beitrag stellt unseren Kenntnisstand vom 30. März 2020 dar. Am 14. März 2020 stellte die Bundesregierung den COVID-19 Krisenbewältigungsfonds in Höhe von EUR 4 Mrd. vor, mit dem die […]

weiterlesen

UGB Alert: COVID-19 und dessen Auswirkungen auf die Berichterstattung zum 31.12.2019

Die durch COVID-19 ausgelöste Notlage hat weltweite Auswirkungen, insbesondere auf die Wirtschaft, aufgrund von Produktions- und Handelseinschränkungen oder Reisebeschränkungen. Besonders betroffen sind Gesellschaften mit Geschäftstätigkeiten in China bzw. Geschäftsbeziehungen mit in China ansässigen Unternehmen. Im diesem UGB Alert werden die Auswirkungen zum 31. Dezember 2019 dargestellt.

weiterlesen

UGB Alert: Auswirkungen von COVID-19 auf die Finanzberichterstattung nach dem 31.12.2019

Die durch COVID-19 ausgelöste Notlage hat weltweite Auswirkungen, insbesondere auf die Wirtschaft, aufgrund von Produktions- und Handelseinschränkungen oder Reisebeschränkungen. Besonders betroffen sind Gesellschaften mit Geschäftstätigkeiten in China bzw. Geschäftsbeziehungen mit in China ansässigen Unternehmen. In diesem UGB-Alert werden die Konsequenzen für die Finanzberichterstattung auf Geschäftsjahre, die nach 31. Dezember 2019 enden, dargestellt.

weiterlesen

COVID-19: Maßnahmen für Erleichterungen im Festsetzungs- und Rechtsmittelverfahren (Fristen)

Im Folgenden geben wir Ihnen einen Überblick, welche Auswirkungen das 2. COVID-19-Gesetz und die laufend aktualisierten BMF-Informationen für das Abgabenfestsetzungsverfahren (Fristen) und das Rechtsmittelverfahren bedeuten. Dieser Beitrag wurde zuletzt am 25. März 2020 aktualisiert und stellt unseren letztgültigen Kenntnisstand dar. STEUERERKLÄRUNGSFRISTEN Jahressteuererklärungen Steuererklärungen (ESt, KöSt, USt und Feststellungserklärungen) sind grundsätzlich jeweils bis zum 30. Juni […]

weiterlesen

COVID-19: Umsatzsteuerliche Auswirkungen

Die behördlichen Maßnahmen zur Bekämpfung des Coronavirus werfen Fragen zu deren umsatzsteuerlicher Auswirkungen auf. Auch uneinbringliche Forderungen und Mietzinsreduktionen bei Geschäftsraummieten müssen in der COVID-19 Krise umsatzsteuerlich korrekt beurteilt werden. Entschädigungen, Stornogebühren und frustrierte Aufwendungen Zahlreiche Kongresse, Veranstaltungen, Konzerte, Reisen etc müssen aufgrund der aktuellen COVID-19 Krise und der hierzu ergangenen behördlichen Vorgaben abgesagt werden, […]

weiterlesen