Handwerkerbonus startet ab 1. Juli 2014

Am 1. Juli 2014 tritt das Gesetz zur Förderung von Handwerkerleistungen in Kraft. Ab diesem Zeitpunkt können Privatpersonen im Rahmen des Handwerkerbonus eine Rückerstattung von 20 % bestimmter Handwerkerkosten beantragen.

Der Handwerkerbonus wird in Form eines Zuschusses im Ausmaß von 20 % der förderbaren Kosten (Arbeitszeit, Fahrtkosten) gewährt. Die förderbaren Kosten umfassen bestimmte Renovierungs- und Erhaltungsmaßnahmen und sind mit 3.000 € gedeckelt. Der Zuschuss kann sich somit maximal auf 600 € pro Jahr belaufen.

Förderungsanträge können erstmals für Leistungen gestellt werden, die nach dem 30. Juni 2014 und vor dem 31. Dezember 2015 begonnen wurden. Alle geforderten Antragsunterlagen sind gesammelt an eine Bausparkassenzentrale oder deren Vertriebsfilialen zu übermitteln.

Vor kurzem hat das BMF Richtlinien zur Beantragung des Handwerkerbonus veröffentlicht. Diese konkretisieren unter anderem den Ablauf des Förderungsverfahrens, die geförderten Leistungen sowie den Aufbau und den Inhalt des entsprechenden Ansuchens. Zudem hat das BMF auch eine Website eingerichtet, auf welcher Informationen rund um den Handwerkerbonus zu finden sind. Außerdem können über diese Website ab 1. Juli 2014 die entsprechenden Formulare zur Beantragung der Förderung gefunden werden.

Nähere Informationen zum Handwerkerbonus und den förderbaren Kosten finden Sie in unseren bereits veröffentlichten Newslettern vom 27. Februar 2014 und 31. März 2014.