Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Chile

Am 9. September 2015 ist das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Chile in Kraft getreten. Das DBA folgt grundsätzlich dem OECD Musterabkommen. Die wesentlichen Abweichungen werden im Folgenden zusammengefasst.

Betriebsstätten

Baustellen begründen bereits nach sechs Monaten eine Betriebsstätte. Darüber hinaus ist eine Dienstleistungsbetriebsstätte vorgesehen. Demnach begründen Arbeitnehmer eines Unternehmens, die in einem Zeitraum von 12 Monaten insgesamt länger als 183 Tage im anderen Staat tätig werden, eine Betriebsstätte.

Dividenden, Zinsen, Lizenzgebühren

Für Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren sind folgende Regelungen vorgesehen:

  • Generelle Quellensteuerbelastung von 15 % auf Dividendenzahlungen. Für substantielle Beteiligungen ist keine Reduktion der Quellensteuer vorgesehen.
  • Zinsen dürfen im Quellenstaat grundsätzlich mit 15 % besteuert werden. Unter bestimmten Umständen kann eine reduzierte Quellensteuer von 5 % in Anspruch genommen werden. Dies betrifft unter anderem Zinsen im Zusammenhang mit
    • Darlehen gegenüber Kreditinstituten oder Versicherungsunternehmen,
    • börslich gehandelten Anleihen oder Obligationen.
    • Die Quellenbesteuerung auf Lizenzgebühren für die Benützung oder das Recht auf Benutzung gewerblicher, kaufmännischer oder wissenschaftlicher Ausrüstungen darf 5 % nicht übersteigen. In allen anderen Fällen kommt eine 10%ige Quellensteuer zur Anwendung.

Veräußerungsgewinnbesteuerung

Veräußerungsgewinne im Zusammenhang mit dem Verkauf von Aktien können im Quellenstaat besteuert werden. Das Besteuerungsrecht des Quellenstaates ist beschränkt auf 17 %, sofern der Verkäufer innerhalb eines Zeitraums von 12 Monaten vor dem Verkauf weder direkt noch indirekt zu 20 % beteiligt war.

Methode zur Vermeidung der Doppelbesteuerung

Österreich wendet grundsätzlich die Befreiungsmethode an. Bei Dividenden, Zinsen, Lizenzgebühren und Veräußerungsgewinnen kommt die Anrechnungsmethode zur Anwendung. Chile sieht die Anrechnungsmethode vor.

Ausblick

Das DBA Österreich – Chile ist seit dem 9. September 2015 in Kraft und findet für alle Steuerjahre, die am oder nach dem 1. Jänner 2016 beginnen, Anwendung.

Kategorien