Update: Registrierkassenpflicht ab 1. Jänner 2016

Vorweihnachtszeit – die Kassen klingeln – vielleicht auch nächstes Jahr bei Ihnen?

Wie Ihnen aus unserem letzten Newsletter bekannt sein wird, tritt mit 1. Jänner 2016 die Registrierkassenpflicht für Barumsätze in Kraft. Das BMF hat nun einen Erlass zur Einzelaufzeichnungs-, Registrierkassen- und Belegerteilungspflicht veröffentlicht, der über Zweifelsfragen Auskunft gibt und zahlreiche Beispiele enthält.

Selbst wenn im Zuge von ersten allgemeinen Betrachtungen der Anschein besteht, dass für Ihr Unternehmen aufgrund des Geschäftsmodells (z.B. keine Barumsätze mit Konsumenten) keine Registrierkassenpflicht besteht, empfehlen wir, doch im Detail zu hinterfragen, ob nicht doch „kassenpflichtige“ Transaktionen vorliegen. Treffen z.B. folgende Sachverhalte:

  • Umsätze mit Ersatzteilen oder Reparaturen durch Außendienstmitarbeiter
  • Verkäufe auf Messen im Inland
  • Mitarbeitershops
  • einmalige Verkäufe von Anlagevermögen gegen Barzahlung bei Abholung durch den Kunden
  • betriebseigene Kantinen
  • Lagerabverkauf ab Werk
  • Automatenumsätze

auf Ihr Unternehmen zu, kann es sein, dass Sie künftig ebenfalls die Registrierkassenpflicht trifft.

Haben Sie Fragen zur Registrierkassen- oder Belegerteilungspflicht oder wollen Sie wissen, ob Ihre Registrierkasse den Anforderungen der Finanzverwaltung entspricht? Unsere (Registrierkassen-)Experten sind gerne für Sie da!