Umsatzsteuerliche Behandlung von Grundstücksleistungen – Explanatory Note der Europäischen Kommission veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat Anfang Februar 2016 einen unverbindlichen Leitfaden zur Bestimmung des Leistungsortes von Leistungen, die im Zusammenhang mit Grundstücken erbracht werden, veröffentlicht.

Die Explanatory Notes beziehen sich auf die mit 1. Jänner 2017 in Kraft tretenden EU-Neuerungen hinsichtlich des Orts der Besteuerung von Grundstücksleistungen und sollen eine einheitliche Auslegung in den Mitgliedstaaten gewährleisten. Ziel der neuen EU-Regelungen ist es, Leistungen im Zusammenhang mit Grundstücken am Ort des tatsächlichen Verbrauchs zu besteuern, welcher bei Grundstücksleistungen typischerweise der Belegenheitsort des Grundstücks ist. Die hierzu veröffentlichten Explanatory Notes der Europäischen Kommission dienen lediglich als Orientierungshilfe und sind nicht bindend.

Für die österreichische Praxis wird sich durch die geplanten Neuerungen auf EU-Ebene vermutlich wenig ändern, da sich die Besteuerung dieser Leistungen nach österreichischem Umsatzsteuerrecht schon bisher nach der Lage des Grundstücks richtete.

Über die weitere Entwicklung halten wir Sie selbstverständlich auf dem Laufenden.

Kategorien