Fristgerechte Zusammenfassende Meldung für Steuerfreiheit der innergemeinschaftlichen Lieferungen – Erleichterung durch BMF Schreiben

Die durch das Steuerreformgesetz 2020 verschärften Voraussetzungen für die Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen wurden durch ein BMF-Schreiben vom 5. März 2020 entschärft. Durch das Steuerreformgesetz 2020 wurden ab dem 1. Jänner 2020 die Voraussetzungen für die Steuerbefreiung von innergemeinschaftlichen Lieferungen verschärft: Gemäß Art 7 Abs 1 Z 5 UStG ist eine innergemeinschaftliche Lieferung nur dann […]

weiterlesen

Umsatzsteuer-Richtlinien: Die wichtigsten Änderungen aus dem Wartungserlass 2019

Im Rahmen des Umsatzsteuerrichtlinien-Wartungserlasses 2019 wurden Zweifelsfragen iZm den aktuellen Gesetzesänderungen (siehe unseren Newsletter vom 9. Mai 2019) die Judikatur der Höchstgerichte und einige Aussagen aus den Explanatory Notes der EU VAT Expert Group in die UStR eingearbeitet. Wir haben die wichtigsten Änderungen und Ergänzungen im Folgenden für Sie zusammengefasst: Reihengeschäfte Im Steuerreformgesetz 2020 wurde […]

weiterlesen

Quick-Check vor dem Quick-Fix: Sind alle UID-Nummern gültig? Keine Steuerfreiheit ohne gültige UID ab 2020

Das Jahr 2019 neigt sich dem Ende zu und das Jahr 2020 bringt viele Änderungen mit sich. Eine wesentliche Neuerung betrifft die Steuerfreiheit bei innergemeinschaftlichen Lieferungen. Zukünftig gilt: keine Steuerbefreiung ohne gültige UID-Nummer – noch ist Zeit, die Stammdaten einem Quick-Check zu unterziehen.  Gültige UID-Nummer als Voraussetzung für die Steuerfreiheit Eine der wesentlichen Änderungen durch […]

weiterlesen

Internationale Entwicklungen in der Umsatzsteuer – Webcasts

Änderungen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen in Deutschland, neues Umsatzsteuersystem in Ägypten – PwC lädt zu Webcasts zu brandneuen internationalen Entwicklungen in der Umsatzsteuer ein. Deutschland Die deutsche Judikatur hat in einer aktuellen Entscheidung die Behandlung von Reihengeschäften in Deutschland in Frage gestellt. Die Reaktion der deutschen Finanzbehörden steht noch aus. Dieser Webcast in englischer Sprache findet […]

weiterlesen

Deutschland: Update Gelangensbestätigung

Das Inkrafttreten der Gelangensbestätigung für innergemeinschaftliche Lieferungen wurde von 1. Juli 2013 auf 1. Oktober 2013 verschoben. Ab 1. Oktober 2013 gilt im Beförderungsfall nur mehr die Gelangensbestätigung, in Kombination mit dem Doppel der Rechnung, als Nachweis für die innergemeinschaftliche Lieferung. Im Falle der Versendung können weiterhin folgende Nachweise erbracht werden: Versendungsbelege (Frachtbrief, Konnossement, Posteinlieferungsschein, Versandbestätigung, etc.) andere handelsübliche Belege, […]

weiterlesen

Übergangsregelungen im Zusammenhang mit dem EU-Beitritt Kroatiens

Wie schon in unserem Newsletter vom 26. April 2013 angeführt, kommt es mit dem EU-Beitritt Kroatiens zu einigen Änderungen im Bereich der Umsatzsteuer. Eine Information des BMF erläutert nun die Übergangsregelungen. Ausfuhrnachweis bei Lieferung vor, aber Versendung nach dem Beitritt Wenn die Lieferung (= Verkauf) von Gegenständen nach Kroatien vor dem 1. Juli 2013 erfolgt, […]

weiterlesen

Deutschland: Gelangensbestätigung nicht bei allen ig Lieferungen zwingend notwendig

Die in Deutschland viel diskutierte Gelangensbestätigung wurde abermals neu geregelt (derzeit noch im Entwurfsstadium). Demnach sollen bei innergemeinschaftlichen Lieferungen im Falle einer Versendung alle bisher gültigen Nachweise gelten, im Falle einer Beförderung bleibt die Gelangensbestätigung der einzig zulässige Nachweis. Der ursprüngliche Entwurf zur deutschen Umsatzsteuerdurchführungsverordnung sah vor: Nur die Gelangensbestätigung in Kombination mit dem Doppel einer Rechnung gilt als […]

weiterlesen