Doppelbesteuerungsabkommen mit Montenegro in Kraft

Die Ratifikation des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen Österreich und Montenegro wurde von österreichischer Seite und von montenegrinischer Seite abgeschlossen. Das Doppelbesteuerungsabkommen ist mit 21. April 2015 in Kraft getreten. Es findet Anwendung auf Steuern vom Einkommen und vom Vermögen, die zu Steuerjahren gehören, die am oder nach dem 1. Jänner 2016 beginnen. Zu den inhaltlichen Bestimmungen lesen Sie bitte […]

weiterlesen

Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Montenegro

Am 16. Juni 2014 wurde das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Österreich und Montenegro unterzeichnet. Das DBA folgt grundsätzlich dem OECD-Musterabkommen. Im Folgenden werden die wesentlichen Bestimmungen zusammengefasst. Betriebsstätten Baustellen begründen nach 12 Monaten eine Betriebsstätte. Eine Dienstleistungsbetriebsstätte ist nicht vorgesehen. Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren Für Dividenden, Zinsen und Lizenzgebühren sind folgende Regelungen vorgesehen: Generelle Quellensteuerbelastung von 10 […]

weiterlesen

Neuerungen in der Umsatzsteuer

In Slowenien, Luxemburg, Montenegro und Israel werden die Umsatzsteuersätze erhöht. Weiters setzt die Türkei neue Regelungen für die elektronische Rechnungsstellung in Kraft. Slowenien Das slowenische Parlament hat einer Erhöhung der Umsatzsteuersätze zugestimmt. Der Normalsteuersatz wird mit 1. Juli 2013 von derzeit 20% auf 22%, der ermäßigte Steuersatz wird von 8,5% auf 9,5 %, angehoben. Luxemburg Der […]

weiterlesen